I PROMISED ONCE - In eigenen Worten...

Kategorie:  Sonstige

Region:  Japan

“In eigenen Worten…” etwas zu beschreiben, erleichtert Anderen die Sicht der Dinge aus der anderen Sicht. In diesem Fall, haben uns I PROMISED ONCE  einen Einblick in ihre Veröffentlichung „DUST TO DUST“ gegeben. Lest selbst, welche Gedanken, Emotionen und Ereignisse die jungen Musiker dazu inspiriert haben, die Songs von „DUST TO DUST“ zu schreiben.

 

OVERTURE
Unsere SE habe ich als Intro zu unserem Album Dust to Dust in einem sehr düsteren Ton gehalten um den Zuhörer auf ein sehr düsteres Album einzustellen. Ich schreibe gerne in meiner Freizeit Filmmusik und daher erinnert dieser Titel an Musik aus einem düsteren Film. (Flo)

UNDER THE INFLUENCE
Dieser Song hat sich während dem Komponieren total verändert hat. Wir wollten einen Song schreiben der einfach Spass macht live zu zocken. Wir sind happy das so ein Kracher dabei herauskam! (Kunio)

FAR AWAY
Ich bin ein grosser Game Of Thrones fan und folge der Serie seit dem Anfang.
Die Story und vorallem der Soundtrack haben mich schon immer fasziniert deswegen war mit "Far Away"das Ziel ein episches Werk zu schaffen das mit der Dramatik von GoT mithalten kann! Das ganze hat fast ein Jahr bis zur Vollendung gedaudert, aber ich das Warten hat sich auf jeden Fall gelohnt. Das Lied hat einfach viel Abwechslung zu bieten und macht unheimlich viel Spass live. (Nils)

THEY HATE US CAUSE THEY AIN´T US
Der Song "They hate us cause they ain't us" ist mein Lieblingssong live, da er vom Rythmus und von der Power her einfach super zum Jumpen und zum Abgehen passt. Er kombiniert harte Metalcore-Töne mit Electro-Parts und diese Mischung bietet live ebenfalls ein gutes Mass an Abwechslung. (Flo)

THE WALKER PART 0: GENESIS
“The Walker Part0: Genesis” ist von den Lyrics her die Vorgeschichte zu “The Walker Part1: Realization” aus unserem 1.Minialbum “New Blood”.
Wie man schon aus dem Songtitel ahnen kann, ist das Lied sowohl musikalisch als auch von den Lyrics her von der berühmten amerikanischen TV Serie “The Walking Dead” inspiriert.
Es ist eines unserer schnellsten und härtesten Lieder, jedoch benutzen wir auch sehr viele klassische Instrumente wie Klavier, Geige etc. um die dunkle sowohl auch emotionale Ambiente darzustellen.
Bevor wir das Lied überhaupt in Japan gespielt haben, haben wir es als erstes auf unserer Europa Tour gespielt und ich muss sagen, dass ich das Lied sehr sehr gerne live spiele. (George)

LAST DANCE
Dieser Song hat einen guten Groove und der Rhytmus bewegt einem zum mittanzen! Mit diesem Lied wollten wir was neues ausprobieren. (Joe)