The Rasmus - Playboys - Album Review

Kategorie:  Album-Rezension

Region:  West-, Mittel- und Südeuropa

Kaum mit dem ersten Album Goldstatus erreicht, schon wird das Zweite veröffentlicht. Und das nur knapp ein halbes Jahr später, am 29. August 1997. Einen sehr großen markanten Unterschied zum Vorgänger kann man nicht wirklich heraus hören, dennoch wurden mehr Instrumente verwendet als beim Debütalbum. So sind nicht nur die Standards wie Gitarren, Bass, Schlagzeug und Gesang aufgenommen worden. Erweitert wurde dieses mal um Saxophone, Trompeten und noch einige weitere Instrumente. Mit diesem Mix aus Rock, Funk und Ska kann man sich durchaus sehen lassen. Die Länge der Songs ist eher im unteren Bereich, aber dafür rocken diese zum Teil nur wenige Minuten umfassenden Titel so richtig. (The) Rasmus können auf ihr zweites Album mit seinen 13 Tracks wirklich sehr stolz sein. Wem das Debüt „Peep“ gefallen hat, der darf „Playboys“ nicht verpassen.